Skip to main content
AllgemeinLesen für KohleSachbuchWirtschaft

gelesen: Das große 1×1 der Erfolgsstrategie – Friedrich, Malik, Seiwert

Wie in meinem Beitrag im SYNAXON Blog beschrieben, haben wir uns letzte Woche noch mal intensiver mit dem Thema Engpasskonzentrierte Strategie auseinandergesetzt. Dabei haben wir den Buchtipp „Das große 1×1 der Erfolgsstrategie – EKS Die Strategie für die neue Wirtschaft“ bekommen.

Da ich zumindest 2 der beiden Autoren, nämlich Malik und Seiwert, nicht mag, hätte ich mir das Buch ansonsten nicht gekauft. Außerdem finde ich solche Buchtitel zu großkotzig. Erschwerend kommt noch hinzu, dass es dieses Buch nicht als eBook gibt. Das finde ich in Anbetracht des Titelbestandteils „neue Wirtschaft“ ziemlich befremdlich.

Ohne das Seminar zu EKS hätte ich mit dem Buchinhalt auch so nichts anfangen können. Es teilt viele Schwächen anderer Managementbücher. Die Praxisbeispiele machen oft den Eindruck als wenn sie nachträglich in die Methode reingezwängt worden sind. Das gilt interessanterweise sogar für das Fallbeispiel Town&Country.

Einleitungen wie: Der Erfinder von EKS hat Tausende von Unternehmen analysiert und hat den Erfolgstreiber schlechthin identifiziert, erzeugen bei mir einfach nur noch Müdigkeit. Erstens gibt es auch Tausende Unternehmen, die mit einer engpasskonzentrierten Strategie gescheitert sind (klar, die Berater würden jetzt natürlich sagen, die waren zu blöd und haben die Methode nicht richtig angewendet).  Und zweitens gibt es auch Tausende Unternehmen, die mit einer ganz anderen Strategie erfolgreich geworden sind.

Den Teil von Malik hätte man sich schenken sollen. Er verwirrt mehr als das er den übrigen Inhalt stützt und ist ein ziemlich plumper Marketingtext für seine kostenpflichtigen Beratungsleistungen und Managementwerkzeuge. Glücklicherweise macht dieser Teil aber nur weniger als 10% des Buches aus.

Genug der Nölerei. Wenn man mit dem Bewusstsein an das Thema herangeht, dass EKS eins von vielen möglichen mächtigen Werkzeugen ist, bietet das Buch einen sehr brauchbaren Leitfaden, wie man die Methode ohne weitere Schulungen für das eigene Unternehmen anwenden kann. Es ist didaktisch sehr gut aufgebaut. Man merkt den Autoren an, dass sie über eine Menge Anwendungserfahrung mit der Methode verfügen und diese geben sie auch weiter. Die Checklisten und Zusammenfassungen helfen einem bei der Anwendung enorm.

Wer also EKS nutzen möchte, bekommt hier ein Anwendungshandbuch und das ist ja schon mal nicht das Schlechteste was ein Buch leisten kann. Unseren Führungskräften und Mitarbeitern bei SYNAXON empfehle ich diese Buch für die anstehende Entscheidungsfindung zur Anwendung von EKS sehr. Trotz der o.g. Schwächen, habe ich noch mehr Lust bekommen, diese Methode bei uns wieder einzuführen.

Bewertung: ***

 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.