Die SYNAXON AG ist mit 2.700 Anschlusshäusern und einem Bruttoaußenumsatz von mehr als 3 Mrd. Euro die größte IT Verbundgruppe Europas. In der Verbundgruppe arbeiten mehr als 15.000 Menschen, in der Bielefelder Firmenzentrale 130 Mitarbeiter. SYNAXON organisiert für seine Partner den Einkauf, führt das Marketing durch und bietet eine eigene Akademie an. Darüberhinaus werden mehr als 120 buchbare Dienstleistungen, wie Zentralregulierung, vergünstigte Versicherungen und Logistik zur Verfügung gestellt.

Im Jahre 2006 befand sich die SYNAXON in einer schweren Unternehmenskrise. An allen Fronten gab es Ärger, die Ergebnisse waren im steilen Sinkflug. Ausgerechnet in diesem Jahr hört der Vorstandsvorsitzende Frank Roebers einen Vortrag des Wiki Gründers Jimmy Whales. Dies löst eine Reihe folgenschwerer Ereignisse aus.

Nachdem Frank Roebers als Autor bei Wikipedia selber erfahren durfte, wie dort Qualität erzeugt, wird und welche Energien ein solches freies Projekt freisetzt, wagt SYNAXON ein bis heute einzigartiges Experiment:

Die Einführung eines Firmenwikis mit den beiden wichtigsten Prinzipen freier Projekte:

  • jeder kann alles sehen, es gibt so gut wie keine Wissensbarrieren
  • jeder kann alles ändern und die Änderung gilt ohne weitere Freigabe sofort, auch bei Unternehmensregeln

Was dann passierte, übertraf alle Erwartungen und hat das Unternehmen von Grund auf verändert. Nach der Wiki-Einführung wurden weitere Web 2.0 Instrumente in den Unternehmenseinsatz eingeführt.

Frank Roebers zeigt in seinem Vortrag die einzelnen Stationen dieses Prozesses und bringt eine Menge praktischer erlebter Beispiele, was das konkret bedeutet hat. Hier gibt es weitere Informationen und ein ausführliches Interview mit Frank Roebers zu dem Thema.